iconbb

Proportionalschriften und dicktengleiche Schriften

Kontext


proportional

Die an "Schreibmaschinenschrift" erinnernden dicktengleichen Schriften, auch Festbreitschriften genannt, haben eine sehr lange Laufweite, denn die Buchstaben sind immer gleich breit, da jeder Buchstabe ein ganzes Geviert in Anspruch nimmt. Um das Fleisch um den Buchstaben nicht zu leer erscheinen zu lassen, werden oftmals stark ausgeprägte Serifen benutzt (bei nebenstehendem Beispiel bei den Buchstaben "i" und "l"). Bei Proportionalschriften haben die Buchstaben unterschiedlich breite Dickten.

 

Zugehöriges Frameset nachladen?