icons

Computerschriften

Kontext


Computerschriften basieren zumeist auf historischen Vorbildern. Auf dem Computer liegen Schriftarten in Form von Fonts vor.

o

kontra

o1

Technisch gesehen unterscheidet man zwei Hauptgruppen: Bitmap-Schriften und skalierbare Schriften. Erstere arbeiten mit einem Muster, einem Bild der Schrift, welches nur in einer definierten Größe zur Verfügung steht. Als Konsequenz weisen alle Linien, die nicht senkrecht oder waagerecht verlaufen, typische Sägezahn- oder Treppenkanten auf (linkes "O"). Skalierbare Schriften erscheinen jedoch relativ rund (rechtes "O"), doch ist hierbei die Auflösung des Ausgabemediums zu beachten: Da bspw. auf dem Monitor Bildpunkte als kleine Quadrate dargestellt werden, kann bei einer niedrigen Monitorauflösung auch hier zu einem leichten Treppeneffekt kommen. Skalierbare Schriften sind TrueType (sowie deren Weiterentwicklung OpenType) und Postscript (von Microsoft und Apple bzw. von Adobe). Beide Systeme enthalten Hints und bauen Schriften mit Hilfe von mathematisch formulierten Kurven auf. TrueType verwendet dabei quadratische B-Splines, Postscript setzt auf Bezierkurven. Beide Schriften sind leicht skalierbar (vergrößerbar).

skalieren

Schrift skaliert allerdings nicht linear. Wie nebenstehendes Beispiel (bei dem die größeren Schriftgrade aus Gründen der Vergleichbarkeit auf eine einheitliche Höhe verkleinert wurden) zeigt, ist z.B. bei kleinerem Schriftgrad das O kreisförmig, bei großem Schriftgrad jedoch mehr hochoval und die Laufweite verringert sich.

 

Zugehöriges Frameset nachladen?